Unser Vorhaben


Kunsthaus Baselland auf den Dreispitz
Seit vielen Jahren fördert und vermittelt das Kunsthaus Baselland erfolgreich zeitgenössische Kunst aus der Region – und dies stets auch im Dialog mit nationalen und internationalen Kunstschaffenden.

Das Potenzial ist gross und noch längst nicht ausgeschöpft. Doch verändert sich die Kunstwelt rasant und die Anforderungen an die Kulturbetriebe steigen. Kooperationen und Vernetzungen mit anderen Institutionen werden immer wichtiger, um Synergien besser auszuschöpfen.

Auf dem Dreispitz, dem grossen kantonsübergreifenden Areal der Christoph Merian Stiftung, entsteht ein neues Quartier – offen, neugierig und lebendig. Das Kunsthaus Baselland will diese Entwicklung nutzen und massgebend zu ihrem Gelingen beitragen.

Dreispitz_1.jpg#asset:4692

Buchner Bründler Architekten, Projekt TANGRAM, Projektanimation

Warum Dreispitz


Das neue Kunsthaus Baselland auf dem Dreispitz wird das regionale zeitgenössische Kunstschaffen
  • in ein kreatives und inspirierendes Umfeld bringen
  • wirkungsvoll in einen attraktiven Dialog mit nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern setzen
  • deutlich sichtbar und direkt erlebbar machen.

Die Kunstschaffenden erhalten in der offenen Situation auf dem Dreispitz erweiterte Möglichkeiten. Auch für internationale Künstlerinnen und Künstler wird das Ausstellen im dynamisch-kreativen Umfeld auf dem Dreispitz äusserst attraktiv.

Durch vielfältige neue Kooperationen mit anderen Institutionen und Kulturbetrieben vor Ort können Synergien optimal ausgeschöpft werden.

«Junge Kunstschaffende aus der Region Basel sollen ihre Kunst entwickeln können und sie in die Gesellschaft hinein wirken lassen. Der Dreispitz ist der ideale Ort dafür.»

Ines Goldbach, Direktorin Kunsthaus Baselland


Eine Erfolgsgeschichte


Das Kunsthaus Baselland gehört zu den führenden Ausstellungshäusern für internationale, nationale und regionale zeitgenössische Kunst in der Region.

Seit Jahren bietet es in einem umgenutzten Fabrikgebäude beim St. Jakob auf über 1400m² Kunstschaffenden eine Plattform für ihre Arbeiten sowie einen Ort, an dem die Kunst aus der Region in den Dialog mit internationalen und nationalen Positionen tritt und neue Werke im Rahmen von Ausstellungen realisiert werden können.

Eine Ausstellung im Kunsthaus Baselland erhöht für die Kunstschaffenden die Chance, weit über die Region hinaus wahrgenommen zu werden, markant. Für viele ist das Kunsthaus Baselland ein wichtiges Sprungbrett in eine erfolgreiche Zukunft.

2017 zum Beispiel gewann der Künstler Ariel Schlesinger den Wettbewerb für ein Kunstwerk in Frankfurt/Main, das vor dem sanierten und erweiterten Jüdischen Museum 2018 aufgestellt werden soll. 2014 zeigte das Kunsthaus Baselland seine bislang umfangreichste Einzelausstellung. Die Basquische Künstlerin Itziar Okariz, die 2017 in einer ersten grossen Einzelausstellung vorgestellt wurde, bespielt 2019 den Spanischen Pavillon in Venedig.

«Das Kunsthaus Baselland auf dem Dreispitz ist für die Kulturregion Basel eine grosse Chance. Es setzt dort ein kraftvolles Zeichen zur Unterstützung der Kunstschaffenden.»

Marina Meijer-von Tscharner, Präsidentin Kunstverein Baselland


BuchnerBruendler_KHBL_innen.jpg#asset:4554Buchner Bründler Architekten, Projekt TANGRAM, Projektanimation

Unsere Mission


Das Kunsthaus Baselland unterstützt und fördert die Schaffung von neuen Werken, die sich oft gezielt mit dem Ausstellungsort auseinandersetzen. Jährlich werden bis zu acht Ausstellungsprojekte realisiert. Darüber hinaus leistet das Kunsthaus Baselland ein fundiertes Vermittlungsprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Ergänzend veröffentlicht das Kunsthaus Baselland Publikationen und veranstaltet Führungen, Vorträge und Gespräche mit Kunst- und Kulturschaffenden sowie mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Bildung und Wissenschaft. Das Kunsthaus Baselland geniesst eine hohe fachliche Anerkennung. Sein Programm und seine künstlerische Ausrichtung sind im Raum Basel einzigartig.

Nirgendwo sonst wird das regionale zeitgenössische Kunstschaffen so intensiv auf einem hochstehenden Qualitätsniveau gefördert wie hier.

Die Trägerschaft
Stiftung Kunsthaus Baselland


Die Stiftung Kunsthaus Baselland wurde 2012 vom Kunstverein Baselland gegründet. Sie ist gemeinnützig und hat den Zweck, dem Kunsthaus Baselland geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen und finanzielle Beiträge an dessen Betriebskosten zu leisten.

Der Stiftung gehört die Liegenschaft im Hagnau-Quartier an der St. Jakob-Strasse in Muttenz, in dem sich das Kunsthaus Baselland heute befindet und das noch weitere Mieter beherbergt. 2017 hat die Stiftung mit der Christoph Merian Stiftung einen Vertrag über die Parzelle Helsinki-Strasse 5 in Münchenstein auf dem Dreispitz geschlossen, auf der sie als Bauherrin das neue Kunsthaus Baselland im Baurecht errichten wird.

Die Stiftung wird auch nach dem Bau des neuen Kunsthaus Baselland langfristig dessen Betrieb mitfinanzieren. Dazu wird sie weiterhin die Mieteinnahmen aus der bestehenden Liegenschaft im Hagnau-Quartier verwenden, allenfalls auch aus einem Ersatzobjekt. Dies sichert dem Kunsthaus Baselland eine stabile finanzielle Basis abseits vom Tagesgeschäft eines lebendigen Kulturbetriebs.

Sofern das derzeit laufende Quartierplanverfahren in der Hagnau erfolgreich abgeschlossen werden kann, wird die Stiftung den gesamten dabei anfallenden Mehrwert der bestehenden Liegenschaft als Eigenleistung in das Bauprojekt einbringen.

Die Trägerschaft
Kunstverein Baselland


Der Kunstverein Baselland bezweckt die Förderung der regionalen bildenden Kunst und des Kunstverständnisses. Er betreibt zu diesem Zweck das Kunsthaus Baselland. Er finanziert dies über namhafte jährliche Betriebsbeiträge des Kantons Basel-Landschaft und der Stiftung Kunsthaus Baselland sowie mit Eintritten, Spenden und Sponsoring.

Zur Förderung der Kunstschaffenden aus der Region suchte der Kunstverein Baselland schon früh den Bezug zu den grossen Häusern der Region und zu Kunstakademien in der Schweiz, in Frankreich und in Deutschland. Mit Kunstinstitutionen aus der ganzen Welt werden Kooperationen realisiert. Das Kunsthaus Baselland kann so die Kunstschaffenden aus der Region bei der weltweiten Vernetzung unterstützen und substanziell zu einer breiten, internationalen Wahrnehmung ihres Schaffens beitragen.

Das Umbauprojekt


Das in einem Wettbewerb evaluierte Umbauprojekt der Architekten Buchner Bründler aus Basel ist für das neue Kunsthaus Baselland die ideale Lösung:
  • Hohe Funktionalität unter Verzicht auf Luxus
  • Grosse gestalterische Eigenständigkeit
  • Erhalt der Bausubstanz und der charakteristischen Merkmale der bestehenden Lagerhalle
  • Zielgerichtete, zeitnahe Umsetzung
  • Massvolle Kosten
Das Umbauprojekt realisiert optimal wichtige Funktionen:
  • Variantenreiche Ausstellungsräume mit einem hohem Mass an Flexibilität
  • Helle und kombinierbare Räume für eine zeitgemässe Präsentation der Kunstwerke
  • Ganzjährig bespielbar
  • Barrierefrei zugänglich
  • Bibliothek und Räumlichkeiten für eine vielseitige Vermittlung und verschiedene Anlässe
  • Effiziente Betriebsabläufe für den Auf- und Abbau von Werken bei Ausstellungen
  • Platz für Lager und Administration
  • Offene Architektur für eine einfache Vernetzung mit der unmittelbaren Umgebung, speziell mit benachbarten (Kunst-) Institutionen
  • Verbesserte Sichtbarkeit

«Das Kunsthaus Baselland pflegt ein international und überregional relevantes Ausstellungsprogramm. Es berücksichtigt aber immer auch das regionale Kunstgeschehen. Diese Verknüpfung ist eine grosse Chance für die regionalen Kunstschaffenden. Im Dialog mit international renommierten Künstlerpositionen wurden sie plötzlich fachlich eingereiht.»

Monica Gschwind, Regierungsrätin des Kantons-Baselland

BuchnerBruendler_KHBL_treppe.jpg#asset:4281Buchner Bründler Architekten, Projekt TANGRAM, Projektanimation


Nutzen und m²


Das neue Kunsthaus Baselland auf dem Dreispitz bringt einen breiten Nutzen:

Für Kunstschaffende:
  • Ideale Bedingungen für das Schaffen und Ausstellen ihrer Werke
  • Bessere Wahrnehmung ihres Wirkens in der Region und international
Für das Publikum:
  • Einfache Erreichbarkeit
  • Niedrige Hemmschwelle zur Auseinandersetzung mit dem zeitgenössischem Kunstschaffen
  • Vielfältige Möglichkeiten des Erlebens und des Dialogs
Für Bildungsstätten:
  • Optimale Bedingungen für die Kunstvermittlung
Für den Betrieb:
  • Erleichterte Kunstförderung und bessere Ausstellungsbedingungen

Realisierungsrisiken
Die ersten fünf Jahre Betriebskosten sind einkalkuliert.

Zeitplan
Mitte 2017: Erwerb Baurechtsparzelle
Ende 2018: Gesicherte Finanzierung
Ende 2019: Beginn des Umbaus
Ende 2020: Bezug
Während des Umbaus wird der Betrieb des Kunsthauses Baselland weiterhin in seinen jetzigen Räumlichkeiten an der St. Jakob-Strasse erfolgen.

Quadratmeter
2600m² Bruttogeschossfläche
1400m² Werk- und Ausstellungsfläche
830m² Vermittlung, Foyer und Lager
370m² Anlieferung und Nebenräume

Kosten und Finanzierung
Kunsthaus Baselland Dreispitz


Kosten (CHF)
Umbau: 7,9 Mio.
Einrichtung, Umzug, Nebenkosten und Reserve: 1,3 Mio.
Betriebszuschuss 5 Jahre: 2,0 Mio.
Gesamtkosten 100%: 11,2 Mio.

Finanzierung (CHF)
Eigenleistung Stiftung
Kunsthaus Baselland (19%): 2,1 Mio.
Beitrag Kanton BL (22%): 2,5 Mio.
Spenden (59%): 6,6 Mio.
Gesamtertrag 100%: 11,2 Mio.

Spendenbarometer per Februar 2018 (CHF)
Finanziert per 2017 (46%): 5,2 Mio.
Spendenziel 2018 (34%): 3,8 Mio.
(Damit sind 80% der Kosten finanziert. Start Bauplanung)
Spendenziel 2020 (20%): 2,2 Mio.
Gesamtfinanzierung 100%: 11,2 Mio.

Betriebskosten
Der hier einkalkulierte Betriebszuschuss für fünf Jahre, die speziell für den Dreispitz erhöhten Betriebsbeiträge des Kantons Baselland und der Stiftung Kunsthaus Baselland (aus der besseren Nutzung der Liegenschaft im St. Jakob) sowie die übrigen Einnahmen führen von Anbeginn zu einer ausgeglichenen Betriebsrechnung des neuen Kunsthaus Baselland auf dem Dreispitz.

Ihre Unterstützung ist wichtig

Die Grundlagen des neuen Kunsthaus Baselland auf dem Dreispitz sind gelegt. Mit Ihrer Unterstützung wird es Realität!


Mit Ihrem finanziellen Beitrag gestalten Sie die erfolgreiche Weiterentwicklung des regionalen Kunstschaffens aktiv mit. Jede Spende kommt unmittelbar dem Dreispitz-Projekt zugute und damit direkt den Kunstschaffenden unserer Region.

Werden Sie Spenderin und Spender und erleben Sie mit, was es zusammen mit unseren Künstlerinnen und Künstlern alles zu entdecken gibt. Zeitgenössische Kunst ist Teil unserer (regionalen) Identität. Führen Sie zusammen mit uns die Erfolgsgeschichte des neuen Kunsthaus Baselland auf dem Dreispitz weiter! Helfen Sie mit, dass talentierte Kunstschaffende aus der Region in einem inspirierenden Umfeld ihre Chance bekommen und dass zeitgenössische Kunst mitten im Alltag für alle sichtbar und fassbar wird.

Bis Ende 2018 sollen mindestens 80 Prozent der Projektkosten finanziert sein. Für dieses Ziel fehlen uns noch 3,8 Mio. Franken.

Spenden an die Stiftung Kunsthaus Baselland sind steuerbefreit und können auch über mehrere Jahre verteilt werden.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Projekt näher kennenzulernen und auch vor Ort anzuschauen. Wir stehen jederzeit gerne für ein persönliches Gespräch und eine Projektpräsentation zur Verfügung.

Kontakt
Marina Meijer-von Tscharner
Präsidentin Kunstverein Baselland
dreispitz@kunsthausbaselland.ch

Zuwendungstafel
Kunsthaus Baselland Dreispitz



(CHF)
Eingangshalle: 1 Mio
Galerie: 800 000
Eventroom/Café: 500 000

Turm 1: 400 000
Turm 2: 400 000
Turm 3: 400 000

Ausstellungszone 1: 300 000
Ausstellungszone 2: 300 000
Ausstellungszone 3: 300 000

Bibliothek: 200 000
Schreinerei und Werkstätten: 200 000
Videoraum: 200 000
Barrierefreie Massnahmen: 200 000

Fahrstuhl: 180 000

Mobiliar: 150 000
Beleuchtung: 150 000

Auch ungebundene Spenden sind herzlich willkommen.
Selbstverständlich können auch Teilzahlungen über einen vorher festgelegten Zeitraum vereinbart werden.
Spender mit einer Zuwendung ab CHF 150 000 werden namentlich auf einer Donatorenliste im Kunsthaus Baselland aufgeführt oder können auf Wunsch anonym bleiben.

IBAN: CH10 8077 3000 0022 6090 1
Zahlbar an:
Stiftung Kunsthaus Baselland
St. Jakob Strasse 170
4132 Muttenz