Künstler:

ERNTE 2014 und Solo-Position: Martin Chramosta

Vernissage ERNTE 2014

Freitag, 11. April 2014 um 19 Uhr
Vernissage mit einer Performance von Martin Chramosta, Solo-Position.

Begrüssung: Regierungspräsident Urs Wüthrich-Pelloli, Präsident Kunstverein Baselland Anthony Vischer, Direktorin Kunsthaus Baselland Ines Goldbach und Bernadette Hauert, Verantwortliche für das Ressort Kunst & Musik, kulturelles.bl

Die Ausstellung ERNTE 2014 präsentiert die Kunstankäufe des Kantons Basel-Landschaft von 2013. Die diesjährige ERNTE zeichnet sich durch ihre grosse Medienvielfalt aus: Nebst Malerei, Skulptur und Videoarbeiten sind sperrige, aber auch ganz feine, kleine Installationen zu sehen. Der Röschenzer Künstler Martin Chramosta ist Gewinner der Solo-Position – einem Wettbewerbsformat für eine Einzelausstellung innerhalb der ERNTE – und bespielt mit seiner Ausstellung „Opera“ drei Kabinetträume.

Die Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion/kulturelles.bl bietet mit der Ausstellung einen Überblick über Ihre Fördertätigkeit im Bereich der Bildenden Künste. Sie liefert damit einen öffentlichen Rechenschaftsbericht über die angekauften Arbeiten der Fachkommission Kunst Baselland, welcher für die Ankäufe im Jahr 2013 ein Kredit in Höhe von CHF 190’000.– zur Verfügung stand. Bei den Ankäufen der Werke, die in verschiedenen Künstlerateliers und an der REGIONALE erworben wurden, standen die Förderung jüngerer Kunstschaffender sowie die Anerkennung kontinuierlichen Arbeitens in der Region im Vordergrund. Im Jahr 2013 konnte zudem eine Ankaufstranche für die Sammlung dotMov.bl, der Sammlung des bewegten Bildes der Region, getätigt werden.

Zum dritten Mal wird die ERNTE von der Solo-Position begleitet. Mit der Solo-Position von Martin Chramosta erhält dieses Jahr eine jüngere Künstlerpersönlichkeit aus Röschenz die Möglichkeit einer ersten Einzelpräsentation im Kunsthaus Baselland. Die Solo-Position ist Resultat eines Wettbewerbs, der von kulturelles.bl auf Empfehlung der Fachkommission Kunst Baselland ausgeschrieben wurde.

An der ERNTE 2014 vertretene Künstler/innen: Marion Cros, Judith Deschamps, Simona Deflorin, Gina Folly, Rodrigo Hernández, Esther Hunziker, Georgine Ingold, Daniel Karrer, Catrin Lüthi K, MOBILESKINO, Oliver Schuβ, Nadine Seeger, David Siepert, Patrick Steffen, Bruno Steiner, Julia Steiner, Nicole A. Wietlisbach, Simon Wunderlich und Maria Magdalena Z’Graggen.

Für die Sammlung dotMov.bl konnten Arbeiten des bewegten Bildes erworben werden von: Silvia Bergmann, Nicole Schuck/Beat Brogle, Saskia Edens, Thomas Isler, Dirk Koy, Sebastian Mundwiler, Christoph Oertli, Monika Rechsteiner und Hildegard Spielhofer.

Quelle: Medienmitteilung kulturelles.bl

CathrinLuethiK

Chramosta Martin Opera