Künstler:

MAJA RIEDER

15. September bis 12. November 2017

 

Eröffnung: Donnerstag, 14. September, 18.30 Uhr

 

Presserundgang: Mittwoch, 13. September, 11 Uhr

 

Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm siehe unter Events

 


Maja Rieder ( *1979, CH, lebt in Basel und arbeitet in Muttenz, BL) beschäftigt sich seit Anbeginn ihres Schaffens konsequent mit der Frage, wie die Zeichnung mit dem Raum eine Verbindung eingehen kann. Bei Rieder ist es nicht die Kontur oder beschreibende Linie, sondern die Schaffung von konkreten Formulierungen, etwa von geometrischen Grundformen mit Grafit – meist in Pulverform –, Überlagerungen oder auch Faltungen von Papierblättern oder grossen Bahnen. Durch das Übereinanderlegen, das Falten, aber auch das Aussparen, Abdecken und dadurch Freilassen von Papierfeldern entstehen Positiv-Negativ-Formen und -Figuren, die von der Künstlerin teilweise über weite Raumpartien installiert werden und auf den architektonischen Raum einwirken können. Es wird der bislang grösste Auftritt von Maja Rieder sein, die für ihre Einzelausstellung das gesamte untere Geschoss des Kunsthaus Baselland einnehmen wird.

Maja Rieder
Juxtapose No. 7, 2007 / 2016
Grafit, Tusche und Gouache auf Papier
150 x 214 cm