MARCIA HAFIF

15. September bis 12. November 2017

 

Die Ausstellung von Marcia Hafif entsteht in Kooperation mit dem Kunstmuseum St. Gallen

 

 

Eröffnung: Donnerstag, 14. September, 18.30 Uhr

 

 

Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm siehe unter Events


Marcia Hafif (*1929, USA, lebt in New York und Laguna Beach) ist eine der VorreiterInnen, die in den 1970er-Jahren die Vorstellungen von der Praxis des Malens und des Kunstverständnisses an sich um grundlegend neue Perspektiven erweitert haben. Seit den 1980er- Jahren werden Begriffe wie «radikal» für die Beschreibung ihrer monochromen Malerei verwendet. Die Zeichnungen auf Papier – vertikale, flächendeckende Bleistiftstriche – nahmen 1972 ihren Anfang und führten zum vertikalen Strich in Farbe. Das Arbeiten in beiden Medien führt Hafif immer noch weiter und schreibt das fort, was sie als The Inventory bezeichnet. Jede Serie in The Inventory entwickelt ein Medium – unter Verwendung traditioneller Methoden und Materialien für die Herstellung von Farbe und die Vorbereitung des Untergrundes. Das Kunsthaus Baselland zeigt u. a. Werke aus diesen Serien, die vielleicht ihre radikalsten sind: die Black Paintings (1979/80), in denen sie durch das Überlagern von Ultramarinblau und Umbrabraun zu Schwarz gelangte. Weiter werden auch Fotografien und Filme zu sehen sein.

Marcia Hafif 

annabelle

Ausgabe 13/17

MAJA RIEDER

15. September bis 12. November 2017

 

Eröffnung: Donnerstag, 14. September, 18.30 Uhr

 

 

Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm siehe unter Events

 


Maja Rieder (*1979, CH, lebt in Basel) beschäftigt sich seit Beginn ihres Schaffens konsequent mit der Frage, wie die Zeichnung mit dem Raum eine Verbindung eingehen kann. Bei Rieder ist es nicht die Kontur oder beschreibende Linie, sondern die Schaffung von konkreten Formulierungen, etwa von geometrischen Grundformen mit Graft – meist in Pulverform –, Überlagerungen oder auch Faltungen von Papierblättern respektive grossen Bahnen. Durch das Übereinanderlegen, das Falten, aber auch das Aussparen, Abdecken und dadurch Freilassen von Papierfeldern entstehen Positiv-Negativ-Formen und -Figuren, die von der Künstlerin teilweise über weite Raumpartien hinweg installiert werden und auf den architektonischen Raum einwirken können. Es wird der bislang grösste Auftritt von Maja Rieder sein, die für ihre Einzelausstellung das gesamte untere Geschoss des Kunsthaus Baselland einnehmen wird. Die Publikation zu Maja Rieder erscheint im Verlag für moderne Kunst, Wien.

Maja Rieder

kunst:art


Ausgabe 09/10 2017

Wir heissen euch hoffen

We invite you to hope

Next Generation: Diplomausstellung Bachelor und Master des Institut Kunst HGK FHNW

28. August bis 3. September 2017

 

Kuratiert von Carolyn Christov-Bakargiev und Chus Martínez

Mit Markus Aebersold, David Berwerger, Manuela Cossalter, Johannes Adrian Eiserlo, Kaja Eng, Adrian Falkner, Othmar Farré, Manuel Guldimann, Chris Handberg, Robert Ireland, Tamara Janes, Aida Kidane, Eunji Kim, Lucie Kunz, Melanie Kuratli, Daniel Kurth, Jérome Leuba, Raphael Loosli, Robin Michel, Laura Mietrup, Katrin Niedermeier, Tobias Nussbaumer, Philémon Otth, Gil Pellaton, Mathis Pfäffli, Raphael Reichert, Njomza Sadikaj, Jelena Savic, Anna Shirin Schneider, Manuel Schneider, Aline Stalder, Aysa Stettler, Inka ter Haar, Florian Thate, Ambra Viviani, Tanja Weidmann, Arnaud Wohlhauser, Simon Wyss

Zur Ausstellung erscheinen ein Text der Kuratorinnen und ein Beitrag zu den Werken von Naomi Gregoris.

Wir heissen euch hoffen
We invite you to hope

Mousse Magazine
September 2017

Cura Magazine
September 2017

Barfi
28. August 2017

Basler Zeitung
26. August 2017

Buchner Bründler Architekten gewinnen Konkurrenzverfahren für ein neues Kunsthaus Baselland

KHBL BBARC aussen

Das Kunsthaus Baselland plant, auf das Gelände der heutigen Dreispitzhalle an der Helsinki-Strasse 5 im Freilager Dreispitz umzuziehen. Die Basler Buchner Bründler Architekten haben das von der Stiftung Kunsthaus Baselland und der Christoph Merian Stiftung gemeinsam durchgeführte Konkurrenzverfahren mit ihrem Studienprojekt gewonnen. ganze Medienmitteilung

Studienprojekte für ein neues Kunsthaus Baselland In einem von der Stiftung Kunsthaus Baselland und der Christoph Merian Stiftung partnerschaftlich organisierten und finanzierten Verfahren sollen in den nächsten Monaten Studienprojekte für ein neues Kunsthaus auf dem Dreispitz erarbeitet werden. Eingeladen sind fünf Architekturbüros.

Das neue Kunsthaus

Basler Zeitung

31. August 2016

Kunstbulletin

Oktober 2015

BaZ kompakt

28. April 2015

Basellandschaftliche Zeitung

14. April 2015

Basellandschaftliche Zeitung

18. März 2015

Basler Zeitung

18. März 2015

Tageswoche

17. März 2015

Basellandschaftliche Zeitung

4. September 2014

TagesWoche

4. September 2014