Leitbild


Plattform für junge Kunstschaffende
Das Kunsthaus Baselland gehört zu den führenden Ausstellungshäusern für regionale, nationale und internationale zeitgenössische Kunst im Raum Basel. Seit 1998 bietet die Institution Künstler*innen auf über 1400m² eine Plattform für ihre Präsentation im Rahmen von Einzel-, Gruppen- oder thematischen Ausstellungen. Zahlreiche regionale, teilweise aber auch internationale Kunstschaffende erhalten hier ihren ersten institutionellen Auftritt in der Schweiz oder in Europa.

Regional und international
Das kuratorische Programm fokussiert auf das zeitgenössische Kunstgeschehen der Region Basel und bettet dieses im Rahmen von internationalen und überregionalen Ausstellungen in den internationalen Diskurs ein.

Auseinandersetzung mit Architektur und Ort
Das Kunsthaus Baselland unterstützt und fördert die Schaffung neuer Werke, die sich mit der Architektur des Kunsthauses oder/und der Region Basel auseinandersetzen. Viele der eingeladenen lokalen, nationalen, aber auch internationalen Künstlerinnen und Künstler werden unter der aktuellen kuratorischen Leitung dazu animiert, neue, teilweise grossformatige Werke und Werkkomplexe explizit für den Ort zu entwickeln.

Zugänge zur Kunst schaffen
Das Kunsthaus Baselland nimmt als öffentliche Institution seinen Bildungsauftrag wahr und bietet ein fundiertes Vermittlungsprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, das konsequent weiter auf- und ausgebaut wird.

Lebendiger Diskurs
Das Kunsthaus Baselland soll ein lebendiger Ort des Austauschs und der fundierten Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst sein. Das Ausstellungsprogramm wird deshalb trotz eingeschränkter Mittel durch Publikationen, Vorträge und Gespräche mit Künstlerinnen und Künstlern, Kulturschaffenden und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Bildung erweitert. Durch die Zusammenarbeit mit benachbarten und international agierenden Hochschulen und Initiativen öffnet das Kunsthaus seine Türen für Studien zu Kunstschaffenden und ihren Werken.

Kunsthaus Baselland, Juni 2024. Foto: Pati Grabowicz

Neues Kunsthaus Baselland 2024. Foto: Finn Curry


Direktorin/Kuratorin

Dr. Ines Goldbach


Direktionssassistenz

Martina Stähli


Kommunikation/Publikationen/kuratorische Assistenz

Ines Tondar


Organisationsbüro

Salome Tramèr


Ausstellungstechnik

Finn Curry

(Technische Co-Leitung)

Oliver Minder

(Technische Co-Leitung)

Sylvain Baumann

Jacob Ott

Ruth Stofer


Vermittlung

Meret Glausen

(Leitung)

Katharina Anna Wieser

Yola Rey Büchler

Leonie Vogt

Olga Madjinodji


Praktikum

Clara Soiron


Empfang

Pia Dobrowitz

Yasmin Emmenegger
Kaspar Flück

Grégoire-Cesare Marcel

Madeleine Mavambu

Paula Santomé

Nicole Schuler

Anouk Urben


Geschichte


In den 1930er-Jahren begann im Kanton Basel-Landschaft mit der Gründung des kantonalen Kunstkredits eine systematische, institutionelle Kunstförderung. Die Kommission des Kunstkredits organisierte im Zwei- bis Dreijahresrhythmus Kunstausstellungen und kaufte unter anderem daraus Bilder und Grafiken an. Es begann eine Sammlung basellandschaftlicher Kunst zu wachsen. In der Folge kam es 1944 zur Gründung der privaten Basellandschaftlichen Kunstvereinigung, dem heutigen Kunstverein Baselland. Durch Ausstellungen und Ankäufe wollte er explizit einheimisches Kunstschaffen fördern. Während Jahrzehnten veranstaltete der Kunstverein im Schloss Ebenrain – das der Kanton 1952 ankaufte –, Ausstellungen von Baselbieter Künstlerinnen und Künstlern. Mangels eigener Ausstellungsräume musste der Verein auch auf leerstehende Fabriken, Geschäftsliegenschaften, Schulhäuser oder Tramdepots ausweichen.

Eigene Ausstellungsräume
Im Sommer 1997 erwarb der Verein das ehemalige Fabrikgebäude an der St. Jakob-Strasse 170 in Muttenz und erfüllte sich damit einen langgehegten Wunsch nach einem eigenen Ausstellungshaus. Federführend war hierbei der damalige Präsident des Kunstvereins, Richard Hersberger. Kurze Zeit später wurde das Kunsthaus Baselland in einem ehemaligen Fabrikgebäude mit circa 1400m² Ausstellungsfläche in Muttenz eröffnet, welches 25 Jahre als Wirkungsstätte für künstlerische Auseinandersetzungen diente. 2024 bezog die Institution ein neues Gebäude in Münchenstein, entworfen von Buchner Bründler Architekten, transformiert von einer ehemaligen Champagner-Lagerhalle in einen Ort für zeitgenössische Kunst. Im Verbund mit der Nachbarschaft auf dem Dreispitz, sei es Schaulager, Hochschule für Gestaltung und Kunst, HEK (Haus für Elektronische Künste), Atelier Mondial, Radio X, wichtige Architekturbüros wie jenes von Herzog & de Meuron, sowie viele Anwohner*innen, wird das Kunsthaus Baselland als Teil eines aufstrebenden Areals in die Zukunft geführt.
Das Kunsthaus Baselland ist vom Bahnhof SBB Basel in wenigen Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Professionelles Kuratorium
Das Kunsthaus Baselland wird von einem professionellen Kuratorium geleitet, das vom Vorstand des Kunstvereins gewählt wird.

Präsident*innen des
Kunstvereins Baselland
1944: Gründung des Kunstvereins Baselland
1944–1954 Karl Gnemmi, Liestal (Gründungspäsident)
1954–1964 Willy Arnold,Architekt, Liestal
1964–1974 Heinrich Stalder, Liestal
1974–1999: Richard Hersberger, Muttenz. Verantwortlich für den Kauf (10. Mai 1997) und Einzug (Ende 1997) des Kunstvereins Baselland in das Kunsthaus Baselland in Muttenz
1999–2001: Siegfried Bläuer, Sissach
2001–2002: Annina Zimmermann, Münchenstein (interimistisch)
2002–2012: Manuela Eichenberger, Binningen
2012–2017: Anthony Vischer, Riehen/Basel. Zusammen mit der Stiftung Kunsthaus Baselland und der gegenwärtigen Direktorin Initiant des aktuellen Projekts Neues Kunsthaus auf dem Dreispitz, das von der nachfolgenden Präsidentin fortgeführt wird
seit 2017: Marina Meijer-von Tscharner, Therwil

Direktor*innen/Kurator*innen des
Kunsthaus Baselland
3.1998–2.2001: Andreas Baur
2.2001–7.2013: Sabine Schaschl
8.2013–heute: Ines Goldbach

Kunsthaus Baselland, April 2024. Foto: Pati Grabowicz

Träger


Träger der privat geführten Institution ist der Kunstverein Baselland, dem zahlreiche Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und interessierte Laien sowie Persönlichkeiten aus der Region Basel angehören. Die Bildungs- Kultur- und Sportdirektion des Kantons Basel-Landschaft (Amt für Kultur) unterstützt mit einem jährlichen Subventionsbeitrag den Betrieb. Die finanzielle Basis wird stetig durch Gesuche an Dritte erweitert, um Künstler*innen in ihrer Werkproduktion für ihre Ausstellungen im Kunsthaus Baselland zu unterstützen. Die Immobilie in Muttenz gehörte der gemeinnützigen Stiftung Kunsthaus Baselland. Zweck der Stiftung ist es, dem Kunsthaus Baselland sein Zuhause zur Verfügung zu stellen. Sie ist Bauherrin und Eigentümerin des neuen Kunsthaus auf dem Dreispitz, das 2024 nach zwei Jahren Bauzeit fertiggestellt wurde.


Netzwerk


Während der letzten Jahre konnte das Kunsthaus Baselland sein Netzwerk innerhalb der Basler Kunst- und Kulturszene, im internationalen Kontext, aber auch vermehrt zur Wirtschaft dank wichtiger Kooperationspartner sehr stark ausbauen. Zudem wurde der Kontakt zu Universitäten, insbesondere zur Fachhochschule Nordwestschweiz auf dem Dreispitz mit ihren unterschiedlichen Instituten, sowie zu Hochschulen und Akademien der Region wie Freiburg i.Br. oder Karlsruhe intensiviert. Auch der Bereich der Vermittlung und dabei die benachbarten Schulen und Fachhochschulen spielen eine immer stärkere Rolle für das Kunsthaus Baselland. Die breite internationale Wahrnehmung, die in den letzten Jahren intensiviert werden konnte, hat dazu geführt, dass das Kunsthaus auch mit Presse und Medien auf lokalem, nationalem und internationalem Niveau gut vernetzt ist.

Vorstand des
Kunstvereins Baselland


Präsidentin

Marina Meijer-von Tscharner

Kunstsammlerin, Therwil



Quästor

René Meyer

Treuhänder, Gelterkinden


Mitglieder

Martin Künzli

Treuhänder, Basel

Samuel Leuenberger

Kurator, SALTS

Corinne Rohner

Unternehmerin, Feusisberg

Dieter Roth

Advokat, Liestal

Julia Steiner

Künstlerin, Basel

Stiftung
Kunsthaus Baselland


Präsident

Sven Hoffmann

Advokat, Basel


Stiftungsräte

Christine Baltzer

Präsidentin Kantonsgericht, Abteilung Zivilrecht, Liestal

Jan Bangert

Advokat, Basel

Tom Koechlin

Architekt, Basel

Mitglied im Kunstverein Baselland

Gehen Sie eine Freundschaft mit der Kunst ein. Werden Sie Mitglied im Kunstverein Baselland.



Mitglieder
Mit Ihrer Mitgliedschaft fördern Sie das Kunstschaffen zahlreicher Künstler*innen und unterstützen das umfangreiche Ausstellungs- und Vermittlungsprogramm des Kunsthaus Baselland.


Art Club
Fördern Sie Kunst und Künstler*innen und profitieren Sie von vielen exklusiven Vorteilen. Werden Sie Teil des Art Club des Kunstverein Baselland und treffen Sie andere Kunstliebhaber*innen zu speziellen Anlässen! Als Mitglied des Art Club engagieren Sie sich in besonderem Masse für das Ausstellungs- und Vermittlungsprogramm des Kunsthauses. Mit Ihrem grosszügigen Jahresbeitrag tragen Sie entscheidend dazu bei, dass Künstler*innen neue Werke für ihre Auftritte im Kunsthaus realisieren und Ausstellungen umgesetzt werden können, die auch den internationalen Ruf des Kunsthauses stärken.


Mitglieder


Studierende und Auszubildende bis 25 Jahre

CHF 30

Künstler*innen

CHF 50

Einzelmitgliedschaft

CHF 90

Doppelmitgliedschaft

CHF 120


Sie geniessen folgende Vorzüge:

Art Club


Sowohl Privatpersonen als auch Firmen können Teil des Art Clubs und Art Club+ werden.

Einzelmitgliedschaft

ab CHF 1000

Doppelmitgliedschaft

ab CHF 1600


Zusätzliche Vorzüge:
  • Nennung auf der Website des Kunsthaus Baselland
  • Persönliche Einladungen zu speziellen Previews und Anlässen
  • Signiertes Gratisexemplar ausgewählter Neuerscheinungen des Kunsthaus Baselland
  • 5 übertragbare Jahreskarten für eine Mitgliedschaft im Kunstverein Baselland (inkl. freier Eintritt in unsere Partnerinstitutionen)
  • Einladung zur Teilnahme an speziell für den Art Club konzipierten Events, bspw. Kunstexkursionen, Galerierundgänge,
  • Besuche von Künstler*innenateliers und privaten Kunstsammlungen, exklusive Dinner u.v.m., jeweils begleitet von Kurator*innen, Künstler*innen und Expert*innen im exklusiven Kreis


Art Club+

ab CHF 5000


Zusätzliche Vorzüge:
  • Eine private Führung (bis 25 Personen) durch eine Ausstellung nach Wahl pro Jahr
  • Nennung als Jahrespartner*in des Kunsthaus Baselland in sämtlichen Kommunikationsmitteln (print / digital)
  • Raummiete des Foyers zum Vorzugspreis

Anmeldung / Information

Wir beraten Sie gerne. Wir freuen uns über Ihr Interesse und senden Ihnen gerne weiteres Informationsmaterial zu.

Di–Fr, 9–17 Uhr
Telefonisch unter (+41) 61 563 15 10
oder per Mail

Anmeldung

Gerne werde ich Mitglied des Kunstvereins Baselland