Beehave

The honeybee as a source of artistic inspiration

14.9. —
11.11.2018

Kopp_Jan_1
Jan Kopp, Constellation ordinaire 9, 2018, Foto: Jan Kopp
Kopp Jan G 2018 1
Jan Kopp, Constellation ordinaire 9 (Detail), 2018, Foto: Jan Kopp
Baselgia Mirko_G_2018_1
Mirko Baselgia, Bienenwabe, 2013, Foto: Stefan Altenburger
Regli Peter G 2018 1 Kopie
Peter Regli, RH No 272, 2009, Foto: Peter Regli

Projektpartner


O Fjm Logo 2Línies Negre
Novartis Logo Pos Blk
Stjs Logo De Cmyk Neu
Mobiliar D Rgb Schwarz 45 Trans
Ace Graf
Logo Roldenfund

Hans und Renée
Müller-Meylan Stiftung

Embajada De España En Suiza 600 Sw
Stadtimkerei Logo Sw Gb Klein

Zahlreiche KünstlerInnen der Gegenwart haben in ihrem Werk immer wieder die Honigbiene in den Mittelpunkt ihres Schaffens oder zentraler Werke gestellt, sei es das Tier selbst oder den Honig/Bienenwachs als Produkt. Ausgehend davon wurden und werden gesellschaftsrelevante Themen durch künstlerische Arbeiten entwickelt. Zu nennen sind hier prominente Beispiele wie etwa Joseph Beuys Honigpumpe am Arbeitsplatz, 1977 in Kassel oder etwa Pierre Huyghes Documenta Biotop von 2012. Aber auch für eine junge Generation von KünstlerInnen spielt — gerade im Hinblick auf die aktuelle Diskussion und (gefährdete) Rolle der Biene heute und im Austausch mit der Naturwissenschaft — diese wichtige Bestäuberin als zentrales Element innerhalb des Lebenszyklus eine grosse Rolle.

In Kooperation mit der Fundació Joan Miró in Barcelona (dort kuratiert von Martina Millà, Fundació Joan Miró), soll dieses komplexe Thema mit wichtigen Werken aus der zeitgenössischen Kunst im Kunsthaus Baselland vorgestellt und diskutiert werden. Das Projekt verbindet daher sowohl eine umfangreich gedachte Kunstausstellung mit zahlreichen inter/nationalen Positionen als auch ein Symposium zu besagtem Thema.

Beteiligte KünstlerInnen sind u.a.: Brigham Baker, Mirko Baselgia, Joseph Beuys, Björn Braun, Mike Hentz, Sandra Knecht, Jan Kopp, Peter Regli, Boris Rebetez, Joan Miró, Alex Muñoz & Xavi Manzanares, Luis Fernando Ramírez Celis, Philip Wiegard, Toni Serra/Abu Ali, Till Velten und Andrea Wolfensberger.

Herzlichen Dank an die Partner des Kunsthaus Baselland, die Förderer der Ausstellung sowie an alle, die namentlich nicht genannt werden wollen.

KuratorIn: Ines Goldbach